Pechvogel Flet

Sep 272018

Seit nun 4 Jahren bekommt Flet sein Epilepsie-Medikament, nun ist es wieder Zeit für ein generelles Gesundheits-Update unseres alten Knopfes. Das positivste zu erst: er ist nach wie vor anfallsfrei.

Seit Wochen plagt ihn eine sehr heftige Prellungen von 3 Rippen in der rechten Flanke mit einem dicken flächigen Bluterguss. Madame lustig-lustig ist beim Spielen im Garten ohne zu bremsen mit Fullspeed in ihn hineingekachelt. Flet wird osteopathisch sowie mit Schmerzmitteln behandelt, da er sich sonst gar nicht mehr bewegen könnte. Rippenprellungen sind leider langwierig, aber auch das wird verheilen.

Flet gehört leider nachwievor zu der Spezies, dass alles was man kriegen kann man wohl auch haben muss. Wenn es mit der Rippenprellung getan gewesen wäre, wäre das alles ja noch handlebar, aber der alte Knopf ist gelinde gesagt momentan ein absoluter Totalschaden.

Neben der Rippenprellung gab es noch einige zusätzlich Peripherie-Schäden mit dem Rennunfall in Verbindung stehen: verschobene Halswirbel, verschobenes und geprelltes Kreuzdarmbeingelenk. Und weil das Gestell aktuell, alles andere als fit ist, fiel er am Sonntag beim schütteln einfach um und knallte noch auf den linken Ellenbogen. Der ist nun ebenfalls geprellt.

Zusätzlich erschwerend kommt zu der ganzen Pechvogel-Geschichte nun auch noch ein massiv vergrößerter und schmerzhaft geschwollener Hoden. Deswegen waren wir Montag vor einer Woche in der Klinik. Dort wurde der Hoden geschallt und eine ungute Struktur entdeckt. Der Hoden hat sich in den 2 Wochen seit wir es entdeckt hatten weiter vergrößert und macht ihm leider auch ordentliche Schmerzen. In 3 Wochen wird er kastriert und wir müssen den Befund der Pathologie zu dem Hoden abwarten. Leider deutet alles auf keine gutartige Geschichte hin, da er uns gewichtsmäßig momentan ziemlich zusammen fällt, matt und antriebslos ist und infektanfälliger. Seit gestern hat er zusätzlich noch eine heftige Halsentzündung.

Aus all diesen Gründen verläuft unser aktueller Urlaub völlig anders als geplant, da mit Flet kaum Ausflüge möglich sind.

undefined

undefined

Kommentare

Andrea Schneider27 September, 2018Oh man der arme Kerl, er hat ja wirklich komplett hier gerufen. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute und vorallem das seine Op gut verläuft. Liebe Grüße an euch alle und besonders liebe Grüße an den Pechvogel von Andrea, Erhard, Xara Lee und Karissa -Indira
Constanze27 September, 2018Liebe Andrea, danke für die Genesungswünsche. Bis sich Flet von allem erholt haben wird, wird es wohl es dauern. Am 19.10. wird er operiert. Nun ist die Devise für ihn erstmal, 3 Wochen bis zur OP durchhalten - er hat starke Schmerzen. Wir geben ihm aktuell eine Schmerzmittelkombination (Entzündungshemmer gegen die Prellungen und etwas starkes gegen innere Schmerzen), aber es macht ihn nicht zu 100 Prozent schmerzfrei. Liebe Grüße Stanzi
Valeria Junker08 Mai, 2020Ist eine Weile her, aber hoffentlich geht es ihm gut.. :-) --------------------------- https://www.dornwarze.net

Neuer Kommentar

Atom

Powered by Nibbleblog