Burgruine Kollenberg

May 132024

Nur wenige Kilometer mainaufwärts von der Burgruine Freudenberg entfernt liegt die Burgruine Kollenberg auf der gegenüberliegenden Talseite. Auf unserer Rückfahrt eine Woche von der erst genannten Burg fiel uns die Ruine Kollenberg sofort auf und wurde "notiert". Das darauffolgende Wochenende kam und es versprach hervorragendes Wetter. Da das Main/Tauber-Tal von uns doch mehrere hundert Kilometer entfernt liegt, nahmen wir uns für diesen Ausflug gleich 2 Burgen vor, damit sich die weite Anfahrt auch lohnt.
Die Ruine Kollenberg zu erreichen war gar nicht so schwer, ein Stück unterhalb der Burg befand sich ein kleiner Wandererparkplatz. Von dort nahmen wir die "Quer-Waldpfad"-Abkürzung. War zwar ziemlich steil mit schrägen, sehr schmalen Trampelpfaden, aber auch dieser Weg führte ans Ziel und wir waren erleichtert, als endlich die Ruine auftauchte.
Ein Gittertor irritierte uns anfangs, aber es war nur angelehnt und wir konnten die Ruine betreten. Einige Bereiche waren wegen Einsturzgefahr abgesperrt. Spannend war unser Besuch trotzdem. Es gab viel zu erkunden und zu sehen. Sogar der Palas konnte begangen werden. Ely war an der Stelle diejenige, die - zu unserer Verwunderungen - in den dunklen Palas hinein zog und sich die Burg von innen ansehen wollte. Fotos der Burg folgen im nächsten Blog-Eintrag. 

undefined

undefined

Burgruine Freudenberg

May 062024

Nachdem unser Ausflug zur Burgruine Lichteneck nur sehr kurz war, schaute ich nach einer weiteren sehenswerten Burg im weiteren Umkreis. Ungefähr 70 Kilometer weiter im Main-Tauber-Kreis wurden wir mit der Burgruine Freudenberg fündig. Im Taubertal an einem bewaldeten Hang einer Bergflanke gelegen hat man einen sagenhaften Ausblick ins Taubertal, auf die Stadt Freudenberg und den Main samt Schifffahrt. 
Der Weg zur Burgruine Freudenberg, die auch oftmals Freudenburg genannt wir, führte uns vom Ort aus zu einem Parkplatz im Wald. Von dort schloss sich eine kleine Wanderung zur Ruine an, die ganz plötzlich aus dem Wald auftaucht. Da es im Wald angenehm schattig war, war dieser 2. Ausflug an dem Tag für die Galgo's deutlich angenehmer. Ich konnte leider kaum Innen-Bilder der Burgruine machen, da im Inneren alles mit Tribünen als Freilichtbühne vollgestellt war.

undefined

undefined

Burgruine Lichteneck

Apr 292024

Hoch über dem Kochertal im Hohenlohekreis liegt die Burgruine Lichteneck, idyllisch eingerahmt von Streuobstwiesen und Weinbergen. Der erste wirklich warme Tag des Jahres Anfang April war für die Windbeutel noch ziemlich ungewohnt und sie hechelten ohne Ende. Daher hielten wir die Burg-Erkundung kurz und knackig und verzichtet auch auf eine anschließende Runde durch die angrenzenden Weinberge.
Die Burgruine Lichteneck selbst ist - wie sollte es bei der Lage anders sein - eine Spornburg. 1250 erbaut, wurde sie fast 200 Jahre später schon wieder bei der Wertheimer-Fehde zerstört. Die Außenmauern sind nur noch zur Hälfte erhalten.

undefined

undefined

Burgruine Weibertreu - Teil I

Apr 202024

Die Burgruine Weibertreu, ehemals Burg Weinsberg, sieht man schon weit vor dem Autobahn-Kreuz der A6 auf einem Basaltkegel über Weinsberg mitten in Weinbergen. 1525 wurde die Burg im Bauernkrieg zerstört. Man beließ sie in Trümmern für mehrere Jahrhunderte. 1824 wurde die Ruine vom Frauenverein Weinsberg erworben und im Inneren restauriert. Leider sind nur noch wenige Rest übrig, aber bei unserer langen Runde durch die Weinberge konnte man die Ruine toll von allen Seiten betrachten. Auf der Burg befindet sich eine kleine Gastronomie mit Getränken, kleinen selbst gebackenen herzhaften Snacks und selbst gebackenen Kuchen zu moderaten Preisen. Ferner befindet sich in der Burgkapelle ein kleines Museum mit 60 Exponaten zu den wichtigsten Ereignissen in der Geschichte der Burg sowie einem Modell wie die Burg früher einmal aussah. Im Keller des "dicken" Turms befindet sich momentan eine Ausstellung zur Geschichte der Burg. 

undefined
Auf dem Weg zur Burg

undefined
Dieses Bild veranschaulicht schön den seehr steilen aufstieg zur Burg Weibertreu

Atom

Powered by Nibbleblog